Die Bearbeitung unseres Abschlussfilms

Heute haben wir unseren ganzen Tag dem Schneiden und der Produktion unseres Abschlussfilms gewidmet, welcher morgen in Dresden auf der Abschlussveranstaltung gezeigt werden soll.
Dazu teilten wir uns in Gruppen auf und jede Gruppe bearbeitete eine andere Interviewsequenz. Weiterhin ahben wir noch kleine Moderationen und Einsprecher gefilmt und aufgenommen, sowie Musik eingefügt, die den Film dann vervollständigt.

Advertisements

Unser Abenteur im Radiocentrum Leipzig

Hallöchen!

Am Mittwoch ging es für uns schon um halb 8 los, denn wir sind mit dem Zug nach Leipzig gefahren! Dort durften wir einen Tag im Radiocentrum verbringen und einen Blick hinter die Kulissen von „energy Sachsen“, Radio „PSR“ und „R.S.A“  werfen.

Zuerst durften wir in uns die Studios von PSR und energy ansehen und mit den anwesenden Moderatoren sprechen. Jenny von energy zeigte uns beispielsweise, wie ein Hörertelefonat abläuft, und den Prozess, sodass die Sequenz später auch im Radio zu hören ist.
Anschließend hatten wir die Möglichkeit Julian und Franzi von energy’s „knallwach“-Morningshow zu treffen und zu interviewen. Wir haben über ihren Weg zum Radio erfahren und dass die beiden wirklich so fröhlich sind, wie es im Radio immer klingt.

Danach konnten wir mit Christian Funke von „mir.)-Marketing“ sprechen, welcher uns darüber aufklärte, wie Werbung im Radio abläuft und was alles passieren muss, damit Hörer für sich relvante Werbung hören können.
Weiterhin sprachen wir mit Sissy Naumann über die Social Media Promotions eines Radiosenders und wieviel Arbeit es tatsächlich ist, die sozialen Netzwerke aufrecht zu erhalten.

Im Anschluss interviewten wir Till Ganswindt, Nachrichtensprecher bei „RegioCast“. Er erklärte uns, woher die Informationen für die Radionachrichten kommen, wie er weiß, ob die Meldungen auch wirklich seriös sind, und dass er sein Einhorn „Günni“ nennen würde. Ebenso durften wir uns sein Aufnahmetonstudio anschauen und lernen wie man Nachrichten aufspricht.

Zum Abschluss des Tages trafen wir noch Heiner Großkreuz und Daniel Heinze, welche in der audio brand solutions arbeiten.
Hä? Ja, wir wussten auch nicht, was das ist.
Im Prinzip ist ihr Job, Marketing Kampagnen für Kunden zu entwerfen und diese dann groß im Radio mit einer coolen Aktion zu vermarkten.

Wir haben sehr viel gelernt und es war schön, ein großes Radiostudio sehen zu können! Obwohl wir später alle ganz schön groggy waren, war es für alle ein interessanter, „faszinierender, motivierender und inspirierender Tag“. (Moritz)

 

Der Besuch bei „Radio T“

Halli Hallo, heute begannen wir unseren Tag mit einem Ausflug zum neuen Studio von „Radio T“. Dort haben wir nicht nur ein Interview mit den beiden Koordinatoren Arne Glaser und Jörg  Braune, der Radios „UNICC“ und „Radio T“ geführt, sondern gleichseitig eine Studio Tour bekommen und währenddessen Filmmaterial für unseren Abschlussfilm gesammelt.

„Radio T“ ist ein freies, nicht kommerzielles Bürgerradio, im Raum Chemnitz, welches wochentags von 18-23 Uhr und an den Wochenenden von 12-24 Uhr sendet. Besonders macht „Radio T“ vorallem das Motto: ,,Charts aus, Musik an!“.

Radio „UNICC“ ist ein vom Studentenwerk der TU Chemnitz betriebenes Webradio, welches einmal täglich für eine Stunde auf der Frequenz von „Radio T“ sendet.

Es war eine sehr interessante Möglichkeit für uns, einen Blick in ein echtes Radiostudio zu werfen. Wir waren alle sehr begeistert einen Blick hinter die Kulissen werfen zu dürfen und sind gespannt darauf, was uns morgen im kommerziellen Radio erwarten wird.

Jetzt sind wir gerade dabei, das gesammelte Filmmaterial zu sichten und zu bearbeiten.

 

Der Radiocampus 2018 beginnt!

Zu Beginn des diesjährigen Radiocampus trafen sich 12 Schülerinnen und Schüler heute erstmalig in den Räumlichkeiten des SAEK Chemnitz, um gemeinsam am Projekt zu arbeiten.

Nach einer ausführlichen Planung der nächsten Woche, welche Ausflüge zu verschiedenen Radiostationen in ganz Sachsen beinhaltet, teilten wir uns in Gruppen auf, um uns auf die Interviews, welche mit verschiedenen Mitwirkenden des Radios geführt werden, vorzubereiten und diese zu planen.

Unter anderem werden wir mit Julian und Franzi von „energy Sachsen“ sprechen und Gelegenheit haben, Nachrichtensprecher Till Ganswind über seine Arbeit zu befragen.

Weiterhin lernten wir heute den Umgang mit Kamera und Mikrofon und drehten eigene kleine Übungsspots. Es war ein schöner erster Tag und wir freuen uns auf die kommende Woche!

 

Der Radiocampus 2018 ruft!

ncejipofhknpbapb

Du hast Interesse an Medienberufen und in den Herbstferien noch nichts vor?

Dann lerne beim SAEK Radiocampus die Profis von NRJ und PSR bei ihrer Arbeit kennen, erfahre mehr über die Berufe beim Radio und teste dein Talent in eigenen Radio- oder Videobeiträgen, die im SAEK-Studio produziert werden.

Wann? Herbstferien | 15.-19.10.2018 | jeweils 10 – 17 Uhr
Wer? für alle Neugierigen zwischen 12 und 18 Jahren
Wo? SAEK Chemnitz, Ludwigstr. 24
Wie viel? kostenfrei!
Mit wem? Sebastian Steger, Journalist und Medienpädagoge

Anmeldungen sind ab sofort unter 0371-355 64 911 oder per Mail an chemnitz@saek.de möglich.

Der Radiocampus wurde bereits 3 Mal im SAEK Chemnitz durchgeführt. Was die angehenden Radiomacher dabei erlebt haben, erfährst du in diesem Blog… viel Spaß beim Stöbern!

Abschluss Radiocampus 2017

Hey Leute,

heute war leider der letzte Tag vom diesjährigem Radiocampus. Ich denke, ich kann hier im Namen von allen Teilnehmern sprechen, dass uns die Woche sehr viel Spaß bereitet hat und wir viele Erfahrungen gesammelt haben. Wir wollen uns auch hier nochmal bei unseren Mentor Sebastian, den Radiosendern PSR und Energy Sachsen, sowie allen, die das ganze Projekt auf die Beine gestellt haben, bedanken.

In unserem Abschlussfilm gewinnt ihr einen kleinen Einblick in unsere „radioaktive“ Woche!

Wir hatten auf jeden Fall alle eine tolle Zeit und vielleicht gibt es ja in einem Jahr wieder ein Radiocampus? 😉

Bis dahin. Eure „Radiocamper“

P.S. Der Insider der Woche: Tom Beck bleibt mit einem Döner im Fahrstuhl stecken. 😀